Über uns

Mein Bild
Rostock/Berlin, Germany

Donnerstag, 28. Mai 2009

Wenn es ein Mädchen wird...

...bekommt es diesen winzig kleinen rosa Strampler an. (Wir freuen uns aber genauso über einen Jungen!!)
Also diese Strampler machen echt viel Spaß- wieviele braucht so ein Baby!? Schade das ich den Schnitt noch nicht bei Jakob hatte!
Je mehr ich mich mit dem Nähen beschäftige, desto weniger kann ich Klamotten im Laden kaufen, die gefallen mir meist gar nicht mehr.
(Schnitt: Ottobre)



Jemand hat sich von mir diese Kissenrolle gewünscht.




Und hier ist aus Resten die ich von der Kissenrolle (aufgrund einer kleinen Panne) abschneiden musste, ein kleines Beutelchen entstanden, für meinen MP3-Player genau richtig.



LG Theresa

Drei Krönchen

...für bunte Kindergeburtstage habe ich diese Woche genäht. Zu mehr, ist es aufgrund
extremen Zeitmangels leider nicht gekommen. Habe so viele Ideen im Kopf, mal sehn wann es ruhiger wird und mein Maschinchen wieder laufen darf. Der Stoffmarkt in Potsdam ist auch nur noch ein paar Tage hin...!



Euch ein frohes Pfingstfest!

Helena

Dienstag, 26. Mai 2009

Zurück aus dem Urlaub

Jakob und ich haben wunderschöne sonnige Tage bei Lena an der Ostsee verbracht und sind nun wieder zurück.


Vorher habe ich noch einiges genäht:
Eine blau-weiß gestreifte Hose für Jakob (Schnitt: Ottobre)



Ein Käfershirt (Schnitt: abgewandelte Antonia/Farbenmix)


Ein Eichhörnchenshrt (Schnitt: abgewandelte Antonia/Farbenmix)


Eine "Greta-Mütze" für Jakobs Freund Karl


Diese Dose hab ich meiner Mutti zum Muttertag geschenkt- (Jakob fand die Dosenmandarinen ganz lecker)


Dieses kleine Set ist für unser Baby gedacht. (Schnitt: Ottobre) Der Stoff ist innen angeraut und war für 2Euro der Meter super günstig. Manchmal hat man auf dem türkischen Markt großes Glück solche Schnäppchen zu bekommen, nach langem Suchen findet man immer einen der supergünstig, aber trotzdem von sehr guter Qualität ist. Kein Einlaufen und kein Leiern! Ich muss auf jeden Fall noch mehr von diesen Mützen und Stamplern nähen.


Hier noch zwei Bilder von den angezogenen Sachen die ich in letzter Zeit genäht habe. Es ist nach wie vor schwer Jakob vor die Linse zu bekommen.
Auf dem einen Bild seht ihr JAkob wie er seineAutos und Ostheimer-Tiere in das Loch unter meinem Nähmaschinentisch steckt. Ich hab eine zeitlang nicht gewusst, dass er da ein Geheimversteck hat und schon gedacht er hat manche dinge wohl unbemerktin den müll geschmissen, bis ich ihm auf die Schliche kam. Nun lohnt es sich von Zeit zu Zeit in dieses Loch zu gucken...



Das soll für heute reichen- einiges anderes liegt hier schon zugeschnitten auf meinem Nähtisch. Bald mehr...

Liebe Grüße
Theresa

Freitag, 15. Mai 2009

Genießen...


...werd ich nun die nächsten Tage ein wenig. Hoffentlich bleibt das Wetter noch ein bischen sonnig.
Bin vorhin von der Abschlussfahrt der baldigen Schulkinder heimgekommen. Mit einer Stunde Schlaf in der Nacht und vielen Aktionen für die Kids, ist nicht nur meine Stimme am Ende der Kräfte angekommen. Aber schön war`s...!
Sonntag ist Chorkonzert, bis dahin muss meine Stimme wieder klarer sein.
Erstmal aber freue ich mich auf Morgen, da kommt lieber Besuch aus Berlin, Theresa und Jakob.

Das Bild oben, ist im vergangenen Frühjahr entstanden. Ein Puppenkind genießt die Sonnenstrahlen auf der Gänseblümchenwiese.


ein erholsames Wochenende wünscht euch -helena

Dienstag, 12. Mai 2009

Braun und Orange...

...oder "Rot und Bau". Das sagte Jakob mir gestern als er sich seine Eisenbahn mal genauer anschaute. Die ist nämlich Rot und Blau. Da hab ich nicht schlecht gestaunt.
Von mir gibts heute aber braune und orange Töne.
Ich hab drei Hosen nach einem Ottobre-Schnitt genäht, zwei für Jakob und eine für seinen Freund Karl.






Die ist für Karl



Und weil ich keine orangen Shirts für Jakob habe die dazu gut passen könnten, hab ich dieses noch schnell heute abend genäht und mit Eichkatzen verziert. Mal sehen was er morgen früh dazu sagt. Heute morgen hab ich ihn schonmal gefragt ob er weiß wie eine Eichkatze macht- Antwort: "Mliam". Das weiß ich also jetzt auch.






Hier noch ein paar Lederpuschen für Jakob, aus einer alten Lederjacke. Das Leder ist butterweich und lässt sich dadurch wunderbar nähen.



Dieses Bild ist gestern entstanden. Meistens nähe ich nur wenn Jakob inder Kita ist und abends. Aber wenn er da ist und ich doch noch unbedingt etwas fertigstellen will, hilft er mir gerne beim Stecknadel anreichen. Irgendwann braucht man natürlich keine mehr, so hat er sich selbst ein Stück Stoff genommen und wurde erfinderisch. Absolut tolle Übung für die Feinmotorik- aber nie ohne Aufsicht natürlich!!



Wenn Jakob die Sachen an hat versuche ich ihn immer zu fotografieren, aber er lässt das nicht mehr mit sich machen, so wird alles nur ein Schnappschuss. Vielleicht die Tage mehr vom Rest angezogen.

Liebe Grüße
Theresa

Montag, 11. Mai 2009

Mein Wochenendprojekt...

...entstanden ist eine Jadela.



Genäht hab ich den Mantel aus dunkelblauen Tactel von Hilco und mit Jearsey abgefüttert. Für Kapuze und Ärmelsaum habe ich endlich meinen schönen "La Finura" Jearsey angeschnitten, den ich lange, sehr lange angesehen und gestreichelt habe.
Das Nähen der Jacke ist wirklich nicht schwer, aber ich bin immer etwas vorsichtig beim kombinieren der Stoffe, kann mich nicht entscheiden, probiere dies und das. Letzteres hat dann ewig gedauert, dem entsprechend wurde es dann ein Wochenendprojekt. Hinten hab ich den Mantel mit dem schönen Wasserlilienwebband abgesetzt und einer Fliegenpilzstickerei.
Er sitzt wirklich perfekt, und ist total bequem. Habe ihn heute gleich mal Probeausgeführt und bin sehr stolz auf mein Ergebnis.
Hier noch ein paar Bilder:







Nun bin für den Rest der Woche unterwegs und werde gar nicht mehr zum Nähen kommen.
Morgen bis sehr spät wieder auf Arbeit, Mittwoch Chor und Donnerstag auf Freitag mache ich mit den Großen die Kitaabschlussreise.
Schade wo ich doch grad so im Nähen drin war...

euch eine sonnige Woche und bis bald

helena

Freitag, 8. Mai 2009

Glückskind neu eingekleidet

In dieser Woche hab ich einiges geschafft zu nähen.
Jakob braucht unbedingt neue Hosen und bald auch Shirts.
Mein Lieblingsshirt ist das hier:





Mit dieser grünen Kombi ist es leider etwas verflixt. Die Hose ist viel zu lang und das Shirt in den Armen zu kurz. Bei der Hose hab ich unten Gummiband reingemacht,bis sie richig in der Länge passt geht es so auch. Beim Shirt bin ich am überlegen ob ich die Ärmel einfach kürze und ein kurzes Shirt draus mache. Mal sehen... auf jeden Fall steht ihm das meiner Meinung nach richtig gut.





Und noch ein kurzes Shirt


Ein kurzes Shirt für JAkobs Freund Karl (Karls Mama verziert das selber mit Velours)


Zwei "Zwergenverpackung"-Shirts für unseren Bauchzwerg. Nein, wir wissen nicht was es wird, wir lassen uns überraschen. Aber wenn es ein Mädchen ist hab ich schon mal was passendes da, wenn nicht findet sich sicher irgendwann anders ein Abnehmer.
Die sind so winzig klein und süß...



Und hier noch ein Stiftebecher, der wird heute verschenkt. Also ich muss mir unbedingt auch noch ganz viele Dosen verzieren, da passt allerhand Nähkram rein (aber das Dosenobst schmeckt so fürchterlich nach Dose... im Bioladen gibts leider nichts in Dosen).




Seid lieb gegrüßt
Theresa

Mittwoch, 6. Mai 2009

Endlich...



...gibt es wieder ein neues Tilda Buch. Ich könnte sie mir immer stundenlang ansehen. Gestern hab ichs mir geholt und beim ersten durchblättern (zu mehr ist es leider noch nicht gekommen) war ich sehr beeindruckt. Es ist viel besser als das Frühlingsbuch, viel abwechslungsreicher.

Genäht habe ich diese Woche bisher nur ein wenig. Konnte auch noch kein passendes Foto machen, daher nur ein kleiner Ausschnitt. Es wurde mal wieder ein Antonella Shirt. Ich liebe diesen Schnitt, er ist ruck zuck genäht und sitzt so bequem.



euch einen lieben Gruß -helena

Freitag, 1. Mai 2009

Urlaub

...kann so schön sein. Wir waren vergangene Woche an der Nordsee, in Husum.
Es war herrlich, wir sind an den Deichen entlang geradelt, waren auf Sylt und in Dänemark, und haben dort einfach die Ruhe genossen.



Zuhause angekommen, musste ich nach "so vielen Tagen" ohne Nähmaschine, gleich wieder etwas nähen, zur Beruhigung :)! Habe mir in Dänemark ein Stöffchen gekauft und das wollte gleich verarbeitet werden.
Ein Antonella Shirt ist draus entstanden. Es ist ganz einfach gehalten.



Vor unserer Reise habe ich für meine Freundin Esther, zum Geburtstag das Lämpchen fertig gestellt. Ich fand die von Theresa so schön und musste das auch unbedingt mal probieren. Entstanden ist dann diese Lampe, aus ganz wunderbaren Kirschenstoff, den ich im neuen Miralädchen am Eröffnungstag gekauft habe. Ein Besuch lohnt sich wirklich, so ein nettes Lädchen, ganz liebevoll eingerichtet.



Nun werden wir am Wochenende über die Flohmärkte streifen und den Urlaub langsam ausklingen lassen.
Bis bald -helena